Soul

Buchempfehlung: Das 7-Minuten-Versprechen

6. September 2015

7-minuten-versprechen-coverDas 7-Minuten-Versprechen von Mark Whitwell, erschienen im Knaur MensSana TB Verlag, ist vor allem ein Versprechen an dich selbst: dass du über 40 Tage täglich 7 Minuten lang Atemübungen, verbunden mit leichten Körperbewegungen, ausführst. Über diese von Whitwell getaufte Promise Practice erfährst du eine tiefe Verbundenheit zu dir und deinem Leben, wodurch mit der Zeit deine innere Kraft zum Ausdruck kommt und du mehr Glück verspürst.

Ein Buch für jeden

Auch wenn die Promise Practice dem Yoga entstammt, vermeidet Whitwell bewusst den Bezug zum Yoga, damit sich jeder von seinem Buch angesprochen fühlt. Er möchte möglichst vielen Menschen zu einem erfüllten Leben verhelfen, unabhängig von spirituellen und religiösen Grundsätzen. Seiner Auffassung nach erfolgt in dieser Hinsicht nämlich eine gesellschaftliche Fehlentwicklung.

Spirituelle Irrwege

Ein Kernpunkt des 7-Minuten-Versprechens ist, dass alle, die sich auf eine spirituelle oder religöse Suche nach etwas Höherem wie Gott, der Wahrheit, Erleuchtung oder dem Ursprung begeben, darin den eigentlichen Fehler begehen. Indem wir uns auf die Suche begeben, gehen wir von einem Mangel aus. Dadurch entleeren wir unser Leben und verursachen selbst unser Leid. Whitwell ist der Überzeugung, dass uns das Leben bereits alles gegeben hat, was wir brauchen und wir es nur anzuerkennen brauchen. Zusätzlich werden wir animiert, uns davon zu lösen, etwas werden zu müssen. Denn damit verleugnen wir das, was wir bereits sind, was zu weiterem seelischen Leid führt.

Bei der spirituellen Lebensführung geht es nicht um die Suche, sondern um die demütige Teilhabe an dem, was ist. (Kapitel 17, Die Prinzipien der Promise Practice)

Statt etwas Übergeordnetes zu suchen, lernen wir, unser Leben, das wir bereits führen als etwas Heiliges und als unsere Bestimmung anzuerkennen, denn

die grundlegende Übung besteht im Annehmen aller normalen Gegebenheiten. (Kapitel 8, Weiblicher und männlicher Organismus)

Weltentsagung – eine weitere Ursache für Leid

Ein weiterer Ursprung unseres seelischen Leids ist das Konzept der Weltentsagung vieler religöser und spiritueller Bewegungen. Die Weltentsagung soll uns zwar vor dem Leid des Lebens schützen, doch Whitwell ist überzeugt, dass Leid und Schmerz ein wichtiger Bestandteil unsereres Lebens ist. Schmerz verlangt nach Veränderung und hilft uns somit, unseren Weg zu finden. Daher sollten wir Schmerz als unseren Freund betrachten, mit dem Wissen, dass er uns letztendlich helfen wird, unser Leben zu verbessern, statt uns diese Verwandlungschance durch Weltentsagung zu nehmen.

Auch die Idee, dass uns körperliche Entsagung der Erleuchtung näher bringt, ist laut Whitwell falsch. Die Vereinigung von männlicher und weiblicher Kraft ist seiner Meinung nach das Medium, über das wir Liebe und Erfülltheit überhaupt erfahren können. Diese Vereinigung ist also aktive Teilhabe am Leben und dementsprechend Bestandteil unsere Bestimmung. Die Erleuchtung als höheres Ziel ist somit hinfällig.

Die Promise Practice

Nachdem Whitwell im ersten Teil seine Beweggründe und die Notwendigkeit für die Promise Practice deutlich gemacht hat, gibt der zweite Abschnitt des Buchs nun praktische Anweisungen. Es werden eine Reihe von Übungen ausführlich beschrieben und mit Abbildungen unterstützt. Aus ihnen kannst du dir dein eigenes, individuelles 7-Minuten-Prgramm zusammenstellen. Im Internet stehen zusätzlich Videosequenzen für ein besseres Verständnis zur Verfügung.

Der Fokus der Übungen liegt dabei nicht auf der körperlichen Betätigung, sondern auf der Atmung. Der Atem umhüllt die Bewegung, das bedeutet, er beginnt vor und endet nach ihr. Die Bewegung dient somit eher der intensiveren Wahrnehmung des Atems. Das hilft dir, dich zu spüren, zu zentrieren und deine innere Verbundenheit wiederherzustellen. Diese innere Verbundenheit ist elementar um dich selbst erkennen zu können und zu einem klaren Geist zu gelangen. Whitwell geht sogar noch einen Schritt weiter und betrachtet diese Verbundheit zu dir selbst und deinem Leben als Voraussetzung für eine wirklich innige Beziehung zu anderen Menschen.

Ein Appell an das Leben

Das 7-Minuten-Versprechen ist ein einfach und eingängig geschriebenes Buch, dessen Botschaft für wirklich jeden Menschen wichtig ist. An manchen Stellen scheint sich Whitwell etwas zu wiederholen, doch das könnte Absicht sein, um dem Leser die wichtigsten Gedanken einzuprägen. Das Buch richtet sich an alle, denen die Erfülltheit in ihrem Lebens fehlt und ist, da es undogmatisch geschrieben ist, für Menschen aller Weltanschauungen geeignet. Auch oder vielleicht besonders für jene, die sich bereits auf einer spirituellen Suche befinden. Seine Botschaft ist wunderschön und letzendlich ganz einfach: lebe!

Denn Glück entsteht, wenn du dich in die Wirklichkeit deines natürlichen Seins hinein entspannst. (Angelehnt an die Einführung)

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Petra 13. September 2015 at 13:27

    Liebe Yamina,

    auch wenn ich das Buch von Whitwell nicht kenne, scheinen seine Aussagen in manchen Bereichen mit denen moderner, humanistischer Philosophen übereinzustimmen . Das klingt sehr einladend, dieses Buch zu lesen. Wie wirken seine Übungen auf dich? Helfen Sie dir bei deiner Suche nach Selbstliebe? Ich wünsche es dir und allen, die das 7-Minuten Versprechen praktizieren. Ich schau mir das Buch gleich mal näher an.

    Liebe Grüße,
    Petra

    • Antworten Yamina 13. September 2015 at 17:48

      Liebe Petra,
      es freut mich, dass ich dein Interesse an diesem Buch wecken konnte! Zu deinen Fragen: bisher habe ich mir mein eigenes 7-Minuten-Versprechen noch nicht zusammengestellt. Da hast du mich eiskalt erwischt 😉 Ich habe es mir aber fest für nächste Woche vorgenommen und werde dann auch hier im Blog über meine Erfahrungen damit berichten. Schau doch einfach in regelmäßigen Abständen wieder hier vorbei. Liebe Grüße!

    Hinterlasse deinen Kommentar

    zwei × 3 =