Soul

Die Macht der Intention

13. Januar 2016

Viele Yogalehrer halten zu Beginn oder Ende der Stunde kurz inne und geben ihren Schülern Zeit, eine Intention oder ein Sankalpa zu setzen.

Doch was ist ein Sankalpa?

Das Wort Sankalpa stammt aus dem Sanskrit und hat viele Bedeutungen, unter anderem Wunsch, Intention, Vorsatz, Wille. Doch das Konzept des Sankalpa geht weit über das westliche Verständnis eines Vorsatzes hinaus. Denn im Gegensatz zu einem Vorsatz oder Wunsch, bei dem du dir noch unerreichte Dinge herbeisehnst, du also indirekt einen Mangel formulierst, geht die yogische Philosophie davon aus, dass du bereits vollkommen bist und alles, was du brauchst, schon in der steckt. Daher beginnt ein Sankalpa auch nicht mit „Ich will/ möchte…“ sondern „Ich bin…“ – zum Beispiel „Ich bin zufrieden.“, „Ich bin stark.“, „Ich bin liebevoll“.

Somit fokussierst du deinen Geist bei einem Sankalpa auf einen bestimmten Aspekt deines Wesens, um diesen stärker hervorzuholen – ganz nach dem Prinzip der Huna:

Energy flows where attention goes.

Du lenkst deine Willenskraft und Aufmerksamkeit in eine bestimmte Richtung, wodurch die Weichen in deinem Bewusstsein gestellt werden, genau den durch dein Sankalpa beabsichtigten Zustand zu erreichen. Ein Sankalpa geht tief unter die Oberfläche und kann tiefgreifende Veränderungen in deiner Persönlichkeit und deinem Leben hervorrufen.

Die Kraft der Sankalpas

In den letzten Monaten konnte ich mehrfach die kraftvolle Wirkung der Sankalpas erfahren. Besonders einschneidend war das Erlebnis, als ich mir kurz vor Weihnachten das Sankalpa setzte, ab 2016 als Yogalehrerin tätig zu sein („Ich bin eine Yogalehrerin.“) und – ungelogen – am ersten Januar morgens eine E-Mail mit einem Jobangebot kam! Ähnlich erging es mir bei diesem Blog. Ich setzte in einer Freitagsstunde die Intention, den Blog online zu bringen und obwohl ich nach der Stunde ziemlich erschöpft war, brachte ich den Blog am Nachmittag noch so weit voran, dass er tatsächlich am selben Wochenende online ging.

Hattest du auch schon solche Erlebnisse? Ich bin total überwältigt von der Macht der Sankalpas und setze mir jede Stunde mit Herzblut ein neues – mit dem tiefen Vertrauen, dass es eintrifft beziehungsweise an die Oberfläche tritt.

Das könnte dir auch gefallen

Noch keine Kommentare

Hinterlasse deinen Kommentar

5 + 6 =